Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 04 Sep 2019 12:08 #56833

www.astropage.eu/2011/04/18/antigravitat...universums-ersetzen/

Dem aktuell akzeptierten Modell zufolge ist die Ursache dieser beschleunigten Expansion die Dunkle Energie, eine mysteriöse abstoßende Kraft, die rund 73 Prozent der Energiedichte des Universums ausmacht. Jetzt enthüllt eine neue Studie eine alternative Theorie: Dass die Expansion des Universums durch die Beziehung zwischen Materie und Antimaterie verursacht wird. Nach dieser Studie stoßen sich Materie und Antimaterie gegenseitig gravitativ ab und erzeugen eine Art von “Antigravitation”, welche die Notwendigkeit für Dunkle Energie im Universum beseitigen könnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Dunkle Energie = dunkle "Antigravitation" = vibrierende Strings?12.97Montag, 10 Juni 2019
Vortag (Hr. Gaßner): Expandierende Raumzeit und Dunkle Energie10.59Samstag, 19 März 2016
Braucht man die Dunkle Energie zur Erläuterung der Expansion des Universums?10.47Montag, 10 Juni 2019
Wird dunkle Energie durch Rotation der Raumzeit bzw. des Universums erzeugt ?10.37Mittwoch, 04 September 2019
Expansion der Raumzeit8.29Dienstag, 11 April 2017
Expansion der Raumzeit8.29Sonntag, 08 Januar 2017
Konsequenzen Expansion der Raumzeit8.2Freitag, 22 September 2017
Expansion des Raumes, nicht der Raumzeit8.11Sonntag, 13 Mai 2018
Baryonen, Dunkle Materie, Dunkle Energie - Anfangs und Heute7.85Dienstag, 24 Mai 2016
Expansion und Energie7.63Montag, 10 Dezember 2018

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 04 Sep 2019 13:44 #56836

Das Paper, falls es jemanden interessiert (habe noch nicht im Detail reingeschaut):

arxiv.org/abs/1103.4937

Habe auch mal im Physics-Forum nachgeschaut. Wie gesagt, habe das Paper nicht intensiv gelesen, aber folgender Einwand scheint mir spontan plausibel zu sein (globale CPT-Invarianz ist die Voraussetzung für die Überlegungen):

Gravity should be locally CPT invariant, globally the lack of a global time coordinate should not allow to consider such a symmetry.


www.physicsforums.com/threads/cpt-symmet...l-relativity.880642/

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 04 Sep 2019 17:41 #56845

Wenn Abstoßung vom Materiae und Antimaterie die Ursache für die Expansion des Raumes sein sollen, dann verstehe ich nicht, wieso, die Abstoßung nicht einfach zu einer Bewegung der Materie und Antimaterie im Raum führt.

Es gibt m.E. ein einfaches Kriterium um das zu unterscheiden. Die Expansion des Raumes sollte zu keiner Zeitdilatation führen, eine Bewegung im Raum sehr wohl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 04 Sep 2019 20:27 #56852

Dazu gibt es das ALPHA-Experiment am CERN
www.scinexx.de/dossierartikel/antimaterie-antigravitation/

Die Expansion des Raumes sollte zu keiner Zeitdilatation führen, eine Bewegung im Raum sehr wohl.


Hm ob das so einfach ist . Rotverschiebung und Zeitliche Streckung von z.b Supernovas durch Raumexpansion .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 10:29 #56869

heinzendres schrieb:

Die Expansion des Raumes sollte zu keiner Zeitdilatation führen, eine Bewegung im Raum sehr wohl.


Hm ob das so einfach ist . Rotverschiebung und Zeitliche Streckung von z.b Supernovas durch Raumexpansion .

Eine Rotverschiebung durch die Zeitdilatattion würde am Ort des Absenden des Photons entstehen. Die Rotverschiebung durch Expansion entsteht auf dem Weg zu uns.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 10:40 #56870

Ich glaube eine Antigravitation der Antimaterie würde zu einer Verletzung der Energierhaltung führen.

Ein Photon im Gravitationsfeld hat eine vom Ort abhängige potentielle Energie. Wenn es in ein Elektron und ein Positron zerstrahlt, wäre die potentielle Energie des Positrons völlig anders als die des Elektrons und des ursprünglichen Photons, wenn es abstoßend im Gravitationsfeld reagieren würde.

Das ist auch der Grund, warum Antigravgeneratoren in SciFi nicht funktionieren würden. Mit ihrem Ein- oder Ausschalten, würde sich die potentielle Energie ändern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 13:05 #56874

Manfred S schrieb: Das ist auch der Grund, warum Antigravgeneratoren in SciFi nicht funktionieren würden. Mit ihrem Ein- oder Ausschalten, würde sich die potentielle Energie ändern.


Und die gravitative Zeitdilatation würde zuschlagen. Man stelle sich vor, innerhalb eines Fahrzeugs ginge die Zeit schneller als auf dem Planeten, auf dem sich das Fahrzeug bewegt (da innen die Graviation niedriger ist als außen). Sollte ganz lustige Effekte verursachen... ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 21:38 #56902

Manfred S schrieb: Es gibt m.E. ein einfaches Kriterium um das zu unterscheiden. Die Expansion des Raumes sollte zu keiner Zeitdilatation führen, eine Bewegung im Raum sehr wohl.

Zeitdilatation und Rotverschiebung sind zwei Worte für ein und dasselbe Phänomen. Selbstverständlich entspricht die durch die Expansion begründete kosmologische Rotverschiebung einer Zeitdilatation. Die Photonen die den Anfang einer Supernova markieren erreichen uns früher als die die das Ende der SN markieren umso mehr je weiter die SN entfernt ist. Ganz einfach deshalb weil sich der Raum zwischen Anfang und Ende weiter gedehnt hat. Das ist die kosmologische Rotverschiebung oder Zeitdilatation, nicht zu verwechseln mit der relativistischen Zeitdilatation die auch eine Rotverschiebung zur Folge haben muss.


@Disclosure
Wenn da soviel Antimaterie in den Voids steckt wie man in dem verlinkten Beitrag suggeriert , warum sieht man die nicht? Strahlen die etwa auch Antilicht aus??

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 22:05 #56905

Merilix schrieb: Zeitdilatation und Rotverschiebung sind zwei Worte für ein und dasselbe Phänomen. Selbstverständlich entspricht die durch die Expansion begründete kosmologische Rotverschiebung einer Zeitdilatation. Die Photonen die den Anfang einer Supernova markieren erreichen uns früher als die die das Ende der SN markieren umso mehr je weiter die SN entfernt ist. Ganz einfach deshalb weil sich der Raum zwischen Anfang und Ende weiter gedehnt hat. Das ist die kosmologische Rotverschiebung oder Zeitdilatation, nicht zu verwechseln mit der relativistischen Zeitdilatation die auch eine Rotverschiebung zur Folge haben muss.

Da bin ich anderer Meinung. die kosmlogische Rotverschiebung ergibt sich aus der Ausdehnung des Raumes. Die Wellen werden gedehnt. Was die Photonen vom Anfang und Ende der Supernova angeht: Im Vergleich zu den Millarden Jahren Flugzeit der Photonen, ist zwischen ihnen ein ziemlich kleiner Zeitraum. Das zweite Photon mag etwas später ankommen, aber nicht weil sich die Zeit gedehnt hat, sondern weil sich der Weg etwas gedehnt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 05 Sep 2019 22:57 #56906

Manfred S schrieb: [Was die Photonen vom Anfang und Ende der Supernova angeht: Im Vergleich zu den Millarden Jahren Flugzeit der Photonen, ist zwischen ihnen ein ziemlich kleiner Zeitraum. Das zweite Photon mag etwas später ankommen, aber nicht weil sich die Zeit gedehnt hat, sondern weil sich der Weg etwas gedehnt hat.

Ja genau, sag ich doch. Das gleiche passiert mit dem einzelnen Photon. Du schreibst selber: "Welle gedehnt" das heist zwischen Anfang und Ende des Wellenpakets das ein Photon ausmacht deht sich der Raum (=Wellenlänge) Es ist exakt dasselbe Phänomen und kann auch mit den gleichen Gleichungen beschrieben werden.. Es sieht gleich aus, es verhält sich gleich also ist es etwas anderes? Nur weil bei Effekt A die Wellenlänge im Bereich von Nanometern und bei Effekt B im Bereich von Lichtwochen liegt?

PS: Wir sind uns hoffentlich einig das die Expanson des Universums die räumlichen aber nicht die zeitlichen Skalen betrifft. Das heist aber das kosmologische rotverschiebung UND kosmologische Zeitdilatation diese Ursache haben, Ja dasselbe sind.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 09 Sep 2019 04:14 #57013

Die Idee taugt nichts. Wenn ein Teilchen mit einem Antiteilchen annihiliert, entstehen neutrale Photonen. Die Energie bleibt aber erhalten. Das Gravitationsfeld bleibt daher auch dasselbe. Die Photonen würden, da Energie, ein Elektron anziehen. Das Teilchen-Antiteilchen Paar hingegen nicht, da sich dessen Gravitation und Antigravitation aufheben würden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 09 Sep 2019 09:07 #57016

Ich finde auch, dass die Idee nichts taugt. So wie von Ihnen geschildert wird es allerdings im Paper so oder so nicht dargestellt. Materie und Antimaterie sollen sich nicht annihilieren, da weit genug voneinander entfernt. Aus irgendeinem Vorzeichenwechsel unter Annahme globaler CPT-Invarianz wird dann eine Abstoßung auf großräumigen Skalen abgeleitet. Details kenne ich allerdings nicht - ich habe davon abgesehen, das Paper genauer zu lesen.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Ersetzt Antigravitation die Dunkle Energie bezüglich der Expansion der Raumzeit. 09 Sep 2019 09:58 #57018

Arrakai schreibt:

ich habe davon abgesehen, das Paper genauer zu lesen.

Ich habe es auch nicht zutiefst studiert, schaue aber immer gerne in die Verortung der Teilchen/Massen/Energie. Man könnte fast schon eine Regel ableiten, dass, je spekulativer es wird, die Verortung so zum Schluss mit ein paar dürren Worten so ins Taka-Tuka-Land stattfindet. Auch dort: Man könnte sich vorstellen, dass die Anti-Gravitation sich in den Voids (so was wie ein HIlbert-Raum-Ersatz?) aufhält. Das sichert natürlich eine Hypothese. :P
Im Übrigen wurde hier auch schon einmal über die Anti-Gravitation als Erklärung für DM spekuliert. Da haben Wissenschaftler der Lomonossow-Uni ein Denkmodell entwickelt (haben sie auch in etwa so gesagt), dass sich Anti-Materie in Kugelsternhaufen im Halo einer Galaxie herumtreibt (würden sich ansonsten ja annihilieren). Hier war sie dann auch sachlogisch gravitativ. Das ist dann auch das Problem. Auch im CERN ist man scheinbar noch weit davon entfernt feststellen zu können, ob Antimaterie nun gravitativ wirkt oder gegenteilig. Ich denke, man darf getrost warten, bis denn vielleicht einmal experimentell etwas festgestellt wird.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum